Kirchengemeinde Hattorf

Kirchenstiftung

Danke

Quelle: Hattorfer Kirchenstiftung

Zur Nachhaltigkeit unserer Kirchenstiftung

Das war am 10. November 2018 ein wunderschöner Konzertabend in unserer St. Pankratius Kirche in Hattorf! Nicht nur der Stiftungsvorstand, sondern auch die zahlreichen Besucher waren begeistert von dem Auftritt des Südharzer Akkordeonorchesters und der Akkordeon-Spielgemeinschaft Osterode-Herzberg. Und die Akkordeonspieler selbst äußerten unisono, es habe ihnen sehr viel Freude bereitet, vor diesem „tollen Publikum“ zu musizieren.Vorsitzender Helmut Schmidt versprach, dass der Stiftungsvorstand auch zukünftig gern solche Veranstaltungen organisieren werde. Dazu sei man dann besonders motiviert, wenn die Kirchenbänke - wie diesmal - so gut besetzt sind, wie sonst nur bei besonderen Anlässen.
Quelle: Ev.-Luth. Landeskirche Hannovers
Die Gründe, die seinerzeit zur Errichtung der Hattorfer Kirchenstiftung geführt haben (rückläufige Kirchensteuer durch demographische Entwicklung, Kirchenaustritte usw.) sind heute mehr denn je aktuell. Eine positive Besonderheit ist die örtliche Verbindung: das Geld kommt aus dem Ort und wird hier für satzungsmäßige Aufgaben verwendet.
Die Stiftung ist außerdem langfristig ausgelegt und soll letztendlich der Kirchengemeinde dauerhaft mehr finanziellen Spielraum ermöglichen. Das setzt voraus, dass das Stiftungskapital – nach und nach – auf eine Größenordnung gebracht wird, die entsprechende Zinserträge bringt; denn nur die werden ausgeschüttet. Damit dieses Ziel auch in Hattorf erreicht werden kann, bedarf es noch einiger Anstrengungen. Über unsere Veranstaltungen und Aktionen (z.B. Äpfelsammlung) hinaus benötigen wir daher weiter Ihre Spenden. Das gehört auch zur Nachhaltigkeit, von der Superintendent Keil in seiner Predigt anlässlich des 10jährigen Bestehens der Hattorfer Kirchenstiftung gesprochen hat.

Gerade zum Jahresende werden oft Überlegungen angestellt, ob das persönliche Spendenbudget bereits ausgeschöpft ist. Auch diejenigen, die vielleicht wegen der Kirchensteuer ausgetreten sind, könnten jetzt einen Teil der ersparten Kirchensteuer-Abzüge mit einer Spende an unsere Kirchenstiftung „reinvestieren“ und damit ihrerseits die zu zahlende Einkommensteuer senken.

Die Spende bzw. Zustiftung kann in b a r im Pfarrbüro abgegeben oder an unsere Bankverbindung überwiesen werden (sh. unten). Oder bei runden Geburtstagen und ähnlichen Anlässen wird anstelle eines Geschenks eine Spende an die Stiftung erbeten. Letztlich gibt es auch die Möglichkeit, die Stiftung in einem Testament oder Vermächtnis zu bedenken. Alle Beträge sind in voller Höhe bei der Einkommensteuer abzugsfähig.

Aber nicht nur steuerliche Gründe sprechen jetzt für eine Spende, sondern die schon oft erwähnte Bonifizierungsaktion der Landeskirche ist ein aktueller Anreiz. Nur noch bis zum 30.06.2019 gibt es für jeweils 3 EUR Spende 1 EUR obendrauf, einmalig 33 % Rendite für das Stiftungskapital! Ab 250 EUR gibt es übrigens eine schöne Urkunde und die Aufnahme in das Stifterverzeichnis. Aber jeder andere Betrag – egal wie hoch – ist natürlich ebenso willkommen. Vielleicht gelingt es uns dann doch noch, die Spendensumme der letzten Aktion in 2015 zu erreichen - mit einer knapp fünfstelligen Prämie der Landeskirche. So könnte es auf unserem Wunschzettel stehen.

10 Jahre Hattorfer Kirchenstiftung St. Pankratius
Das war am ersten Maisonntag eine gelungene Festveranstaltung, nicht nur wegen des herrlichen frühsommerlichen Wetters! Zahlreiche Besucher waren der Einladung des Stiftungsvorstandes zum Festgottesdienst gefolgt. Beim anschließenden Empfang im Gemeindehaus waren alle Plätze besetzt. Sogar Vorstandsmitglieder aus den benachbarten Kirchenstiftungen in Herzberg und Wulften nahmen teil und überbrachten ihre Glückwünsche.

Superintendent Volkmar Keil betonte in seiner eindrucksvollen Predigt die nachhaltige Bedeutung kirchlicher Stiftungen und würdigte mit lobenden Worten die erfolgreiche Arbeit der Hattorfer Kirchenstiftung, deren Entwicklung in den zurückliegenden Jahren er mit großem Interesse verfolgt hat. Die stellvertretende Bürgermeisterin Hannelore Gropengießer wies in ihrem Grußwort u. a. auf die Aktivitäten und Präsenz des Stiftungsvorstandes bei den Konzerten des Polizeiorchesters Niedersachsen und bei den inzwischen schon traditionellen Kaffeenachmittagen hin. Ihren Dank für den Einsatz der Stiftung verband sie mit der Übergabe eines Briefumschlags mit wertvollem Inhalt.
Quelle: Hattorfer Kirchenstiftung
Vorstandsvorsitzender Helmut Schmidt ließ in seinem Redebeitrag den Werdegang der Stiftung von der Gründung im Jahre 2008 bis heute noch einmal Revue passieren. Er bedankte sich bei Stiftern und Spendern für die großzügige Spendenbereitschaft, die zusammen mit den Veranstaltungen und Aktionen des Stiftungsvorstands ein Stiftungskapital von aktuell rd. 165.000 EUR erreicht hat. Von den Zinserträgen von mehr als 20.000 EUR wurden u.a. Konfirmanden-Freizeiten bezuschusst, der Kirchen-chor gefördert und die Einrichtung von Kirche und Gemeindehaus ergänzt. Weiter betonte Schmidt, dass es auch zukünftig erforderlich ist, für das Stiftungskapital zu spenden. In diesem Zusammenhang erwähnte er die z. Z. laufende Bonifizierungs-aktion der Landeskirche, die bei früheren Aktionen gleicher Art schon mehr als 30.000 EUR für die Hattorfer Stiftung erbracht hat. Für jeweils 3 EUR Spende gibt die Landes-kirche 1 EUR dazu. Von daher sind auch bei allgemein niedrigen Zinssätzen Spenden an die Stiftung sehr hilfreich und ergiebig (aus 3 mach 4, eine Rendite von 33 %!). Wir werden in den nächsten Gemeindebriefen erneut darauf hinweisen und Erläuterungen zu Art und Weise des Stiftens und Spendens geben.
Anlässlich unserer Jubiläumsfeier erreichten uns zahlreiche Glückwünsche und zu unserer besonderen Freude auch sehr viele Geld- und Sachspenden, die unser Stiftungskapital um über 1.000 EUR allein in diesen Tagen anwachsen ließen. Das motiviert den Vorstand noch zusätzlich. Wir sagen dazu ein herzliches DANKESCHÖN!
Unser Spendenkonto – Kirchenkreisverband Harzer Land und Leine-Solling
bei der Sparkasse Osterode – IBAN: DE76 2635 1015 0004 0239 58

bei der Volksbank im Harz – IBAN: DE14 2689 14841980 2251 00

Beim Verw.-Zweck bitte unbedingt angeben: Hattorfer Kirchenstiftung
Quelle: Hattorfer Kirchenstiftung

Termine:

Quelle: Hattorfer Kirchenstiftung

Stiftungsversammlung hat getagt

Vor kurzem hatte der Vorstand der HATTORFER KIRCHENSTIFTUNG SANKT PANKRATIUS zur diesjährigen Stifterversammlung geladen. Vorsitzender Helmut Schmidt konnte im Gemeindehaus eine große Zahl von Stiftern begrüßen, u. a. Sabine und Gerhard Becker, Nils und Leona Baum, Anja und Bernd Riechel, Gerd Grunewaldt, Marion Schmidt und Heinz Schüssler (konnte leider krankheitsbedingt nicht teilnehmen) als neue Stifter – siehe Gruppenfoto –, die auf Grund ihrer gespendeten Beträge mit einer Urkunde geehrt und in die Stifterfamilie aufgenommen wurden. Die Zahl der Stifter ist inzwischen auf stattliche 65 angewachsen, zum Gründungsakt vor sechs Jahren im Februar 2008 waren 8 von damals 16 anwesend.
Quelle: Hattorfer Kirchenstiftung
Nach den Begrüßungsworten des Vorsitzenden Helmut Schmidt und einem gemeinsamen Imbiss, wurde das Jahr 2015 noch einmal in Erinnerung gebracht.
So hat der Stiftungsvorstand im vergangenen Jahr beim Gemeindefest, dem Empfang beim Vorstellungsgottesdienst und dem Adventskonzert mitgewirkt. Nicht zu vergessen ist außerdem die Apfelspendenaktion mit der stattlichen Menge von ca. 10.200 kg Äpfel !!!, die in Schwiegershausen angeliefert wurden. Bei einem gut besuchten Vortragsabend nahm Hans-Walter Rusteberg die Teilnehmer mit auf eine Motorradtour durch Südengland. Weitere Aktionen wie der mittlerweile traditionelle Kaffeenachmittag 3 bis 4mal im Jahr oder die Möglichkeit für ein Frühstück im Kirchturm runden die „Angebotspalette“ der Stiftung ab.

Per Jahresabschluss 2015 ist das – unantastbare – Stiftungskapital inzwischen auf mehr als 150.000 EUR angewachsen, was von der Versammlung erfreut zur Kenntnis genommen wurde. Ebenso angetan waren die Anwesenden von den Mitteilungen über die erwirtschafteten Kapitalerträge und deren Verwendung. So konnten im vergangenen Jahr die Konfirmanden-Freizeit sowie der Kirchenchor unterstützt werden, weiterhin wurden Investitionen in der Küche getätigt sowie der neue Beamer für das Gemeindehaus bezuschusst.

Die Einnahmen in 2015 wurden aus Veranstaltungen und vor allem aber durch die getätigten Spenden erzielt. Helmut Schmidt dankte in diesem Zusammenhang noch einmal allen Spenden ganz herzlich. All dieses hat dazu beigetragen, dass die 4. Bonifizierung der Landeskirche ein voller Erfolg wurde. Herr Käthler von der Landeskirche in Hannover ist der Einladung gefolgt und hat an diesem Abend den Scheck der für die Hattorfer nunmehr dritten Teilnahme an einer Bonifizierung symbolisch an den Vorsitzenden Helmut Schmidt überreicht – siehe Foto –.
Quelle: Hattorfer Kirchenstiftung
Der Stiftungsvorstand dankte noch einmal allen Spender bat aber zugleich auch die Versammlungsteilnehmer, in ihrer Spendenfreudigkeit nicht nachzulassen.

Die Kontaktdaten der Hattorfer Kirchenstiftung kurz notiert:

Helmut Schmidt, VorsitzenderKlusangerstr. 23
37197 Hattorf am Harz

Telefon:  05584-713
E-Mail: schmidthattorf@t-online.de
Homepage: www.kirche-hattorf.wir-e.de

Neuer Flyer der Hattorfer Kirchenstiftung

Die Hattorfer Kirchenstiftung hat einen neuen Flyer herausgebracht.

Hattorfer Kirchenstiftung St. Pankratius

Die Satzung der Kirchenstiftung: